Die Ernährungs-Docs: Wie Sie mit der richtigen Ernährung Krankheiten

24,99 


Produktbeschreibung des Verlags

Die Ernährungs-Docs, Basisband, NDR Fernsehen, E-Docs, gesunde ErnährungDie Ernährungs-Docs, Basisband, NDR Fernsehen, E-Docs, gesunde Ernährung

Essen ist die beste Medizin

Die „Ernährungs-Docs“ (Dr. med. Anne Fleck, Dr. med. Jörn Klasen und Dr. med. Matthias Riedl) geben erste Hilfe zur Selbsthilfe und zeigen wie bei Typ-2-Diabetes, Migräne oder Fettleber mit speziellem Essen oft mehr erreicht werden kann als mit Tabletten. Richtig kochen bei Krankheit – das geht einfach und lecker! Auch gesunde Menschen können mit bewusstem Essen vielen Krankheiten vorbeugen. Die Ernährungs-Docs zeigen, wie Lebensmittel und ihre Inhaltsstoffe wirken, räumen mit Ernährungsmythen auf und erklären, welche Lebensmittel sich bei welchen Beschwerden günstig auswirken und wo es heißt „Finger weg“. Da gesunde Ernährung auf Dauer nur durchgehalten wird, wenn sie auch schmeckt, präsentieren sie über 70 leckere Rezepte für ein gesundes Wohlbefinden.

Bild Copyright: Andreas Sibler

Mehr als die Hälfte der Erkrankungen sind ernährungsbedingt

Genussvoll zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden

Abwechslungsreiche Rezepte, detaillierte Ernährungstipps und –pläne

Die Ernährungs-Docs, E-Docs, Anne Fleck, Gesunde Ernährung, Arzt, Ärztin, Doktor, NDR FernsehenDie Ernährungs-Docs, E-Docs, Anne Fleck, Gesunde Ernährung, Arzt, Ärztin, Doktor, NDR Fernsehen

Welche Krankheiten lassen sich ernährungsmedizinisch behandeln?

Dr. Fleck: Es gibt kaum eine Erkrankung, die sich nicht durch kleine oder größere Anpassungen im Speiseplan zumindest lindern ließe! Unsere Ernährung ist einfach ein zentraler Faktor für die Gesundheit.

Dr. Klasen: Nahezu alle der heute 80 bekannten Autoimmunkrankheiten wie Rheumatoide Arthritis, Multiple Sklerose, Typ-1-Diabetes oder Colitis ulcerosa münden in chronische Entzündungsprozesse. Sie sind daher durch eine entzündungshemmende Ernährung positiv zu beeinflussen. Außerdem leistet eine Ernährungstherapie bei vielen chronischen Erkrankungen wie Gicht, Osteoporose, Neurodermitis und sogar Krebs einen wertvollen Beitrag zur Behandlung.

Bild Copyright: Michael Wilfing

Die Ernährungs-Docs, E-Docs, Matthias Riedl, Gesunde Ernährung, Arzt, Doktor, NDR FernsehenDie Ernährungs-Docs, E-Docs, Matthias Riedl, Gesunde Ernährung, Arzt, Doktor, NDR Fernsehen

Wie schnell wirkt eine Änderung der Ernährungsgewohnheiten?

Dr. Fleck: Das ist unterschiedlich. Wie jeder Mensch einzigartig ist, so ist auch das Ansprechen der Ernährungsmedizin von Mensch zu Mensch anders. Abnehmerfolge treten oft schon rasch ein. Um eine systemische, also den ganzen Stoffwechsel betreffende solide Veränderung zu erreichen, braucht es aber in der Regel ein paar Wochen oder sogar Monate. Nach meiner Erfahrung benötigen Ernährungsmediziner bei einer innovativen Strategie jedoch oft nur wenige Termine, um den „Zug auf das richtige Gleis zu stellen“. Wichtig ist: Es geht um eine langfristige und machbare Änderung der Ernährungsgewohnheiten!

Dr. Riedl: Es ist wichtig, die Ernährungsgewohnheiten dauerhaft umzustellen. Denn über die kurzfristige Verbesserung hinaus geht es nämlich langfristig um eine Ausbalancierung der Nährstoffzufuhr.

Bild Copyright: Michael Wilfing

Die Ernährungs-Docs, E-Docs, Jörn Klasen, Gesunde Ernährung, Arzt, Doktor, NDR FernsehenDie Ernährungs-Docs, E-Docs, Jörn Klasen, Gesunde Ernährung, Arzt, Doktor, NDR Fernsehen

Muss ich auf viel Leckeres verzichten, wenn ich mich gesund essen möchte?

Dr. Klasen: Nein, denn eine gesunde Ernährung wird auf Dauer nur durchgehalten, wenn sie schmeckt und Spaß macht. Deshalb stehen bei der Ernährungstherapie die Lebensqualität und die persönlichen Vorlieben an erster Stelle! Natürlich gibt es ungesunde Angewohnheiten, von denen man sich verabschieden muss. Mit ein bisschen Selbstdisziplin kommt man zum Erfolg – wer die aufbringt, wird bald positive Veränderungen wahrnehmen können.

Bild Copyright: Michael Wilfing

Ernährungs-Docs, E-Docs, gesunde Ernährung, Essen ist Medizin. Matthias Riedl, Anne Fleck, KlasenErnährungs-Docs, E-Docs, gesunde Ernährung, Essen ist Medizin. Matthias Riedl, Anne Fleck, Klasen

Hähnchenbrustfilet mit Spinat und Schafskäse

Für das Hähnchenbrustfilet mit Spinat und Schafskäse den Backofen auf 220 °C vorheizen. Den Spinat auftauen lassen. Inzwischen die Hähnchenbrustfilets waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer rundum großzügig würzen. Das Kokosfett in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrustfilets darin auf beiden Seiten 2 bis 3 Minuten anbraten, dann herausnehmen. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Den Spinat hinzufügen und darin 2 bis 3 Minuten vorgaren, vom Herd nehmen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die angebratenen Hähnchenbrustfilets in eine Auflaufform legen und den Spinat als kleines Häubchen daraufsetzen. Den Schafskäse grob zerbröseln und darüberstreuen. Das Hähnchenbrustfilet mit Spinat und Schafskäse im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten überbacken. Herausnehmen und vor dem Servieren kurz abkühlen lassen. Dazu passt 1/2 Dinkelvollkornbrötchen pro Person.

Für 4 Personen

400 g Blattspinat (TK)

4 Hähnchenbrustfilets (à ca. 150g)

1 EL Kokosfett

1 Zwiebel

1 EL Rapskernöl

100 g Schafskäse (Feta)

frisch geriebener Muskat

Salz und Pfeffer aus der Mühle

Herausgeber‏:‎ZS – ein Verlag der Edel Verlagsgruppe; 5. Edition (25. Juni 2018)
Sprache‏:‎Deutsch
Gebundene Ausgabe‏:‎248 Seiten
ISBN-10‏:‎3898838617
ISBN-13‏:‎978-3898838610
Abmessungen‏:‎20.3 x 2.7 x 26.1 cm